SPECTRUM
Einführung     EXPLORER     PHOTOstudio     3Dstudio     MATERIALstudio     SHOW     SPECTRUM_cloud     Extras     Download     
  10. myMaterial-Manager
   10.1 Aufbau myMaterial-Manager
      10.1.1 Farbe, Material und Favoriten auswählen
      10.1.2 Farbe, Material und Favoriten exportieren
      10.1.3 Zurückkehren zu SPECTRUM 5
 
11. Farbtreue - Kalibrierung - ColorMunki
   11.1 Einfache Farboptimierung (ohne ColorMunki)
      11.1.1 Kalibrierung
   11.2 Kalibrierung mit ColorMunki
      11.2.1 Profilierung des Monitors
      11.2.2 Profilierung des Druckers
      11.2.3 Einlesen von Farbtönen in SPECTRUM 5
 
12. SUPPORT
   12.1 Schulungen
   12.2 Webseite
   12.3 Kontakt
  11.1.1 Kalibrierung

Klicken Sie in der Hauptnavigation des Programms auf "Extras" > "Farbeinstellungen" > "ohne ColorMunki...".
 
Hinweis: Der Monitor sollte für die Kalibrierung bereits mindestens 30 Minuten eingeschaltet sein, um eine stabile Anzeige zu gewährleisten.
 
Es öffnet sich folgender Dialog: Um zu den Monitoreinstellungen zu gelangen, klicken Sie auf den "Weiter"-Button.

Kalibrierung

Kalibrierung

Monitor-Einstellungen
Hier überprüfen Sie anhand der beiden Testbilder (Weiß-Schwarz) die Kontrastdarstellung Ihres Monitors. Der Schriftzug "SPECTRUM 5" sollte in beiden Feldern zu lesen sein. Zusätzlich sollte am unteren Verlaufsbalken eine "harmonische", gleichmäßige Abfolge von Weiß zu Schwarz sichtbar sein. Klicken Sie auf "Weiter", um zu den Farbeinstellungen zu gelangen.

 

Monitor Farbeinstellungen
Vergleichen Sie die abgebildeten Farbreihen mit den Originalmustern Ihres SPECTRUM 5-Kalibrierungsfächers. Korrigieren Sie die Farbwiedergabe, indem Sie Helligkeits- und Sättigungseinstellungen sowie die einzelnen Farbkanäle justieren. Hierzu können Sie mit den Reglern "Helligkeit" und "Sättigung" sowie den Farbreglern für die Farbkanäle "Rot", "Grün" und "Blau" arbeiten. Beim Verschieben eines Reglers wirkt sich die Änderung auf alle dargestellten Farbtöne aus. Sie sehen die Veränderung in der rechten Hälfte des jeweiligen Farbfeldes, der linke Bereich bleibt zum Vergleich bestehen.
 
Hinweis: Korrigieren Sie die Farbkanäle nur sofern die dargestellten Grautöne rötlich, bläulich oder gelblich erscheinen. Die Grautöne sollten nach der Korrektur möglichst neutral - ohne Farbstich - dargestellt werden. Vergleichen Sie auch die Bunttöne mit dem Original-Farbmuster des mitgelieferten SPECTRUM 5 Kalibrierungsfächers. Möchten Sie Ihre Korrekturen zur Kalibrierung Ihres Monitors übernehmen, klicken Sie auf "Übernehmen". Zum Zurücksetzen Ihrer bisherigen Einstellungen und / oder erneutem Kalibrieren klicken Sie auf "Zurücksetzen".
 
Hinweis: Die hier getätigten Einstellungen wirken sich lediglich innerhalb des Programms SPECTRUM 5 aus.